Feminine Food | CHANDRA BHEDANA – die Mondatmung
492
post-template-default,single,single-post,postid-492,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-13.3,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive

CHANDRA BHEDANA – die Mondatmung

Die Mondatmung

Der Atem ist das Elixier unseres Lebens – natürlich neben Schokolade und anderen Leckereien!
Atmen war das Erste, das wir taten, als wir geboren wurden und es wird das Letzte sein, was wir tun, bevor wir von dieser Welt gehen.

Mit der Kraft des Atems können wir unser Wohlbefinden durch den Zyklus hindurch enorm steigern.
Die Mondatmung stärkt unsere weibliche Seite, die mit unseren Emotionen, der Intuition und dem Mond verbunden ist.
Stresshormone werden abgebaut, wodurch sich unser Zyklus von ganz alleine reguliert. So leicht kann’s sein!

 

WIRKUNGEN:

  • klärt den Geist, reduziert Gedanken und bringt Erdung
  • hilft bei Unruhe, Nervosität, Kopfschmerzen und innerer Hitze
  • fördert unsere weibliche Kraft und Intuition

 

SO GEHT’S:

Setze dich bequem auf ein Sitzkissen oder auf einen Stuhl. Deine linke Hand ruht entspannt auf deinem Knie, Daumen und Zeigefinger berühren einander. Falte den Zeige- und Mittelfinger deiner rechten Hand zur Handfläche. Schließe deine Augen und konzentriere dich auf den Punkt zwischen deinen Augenbrauen, auch drittes Auge genannt. Bringe nun deine rechte Hand zum Kopf. Verschließe mit deinem Daumen dein rechtes Nasenloch, atme links ein und zähle dabei entspannt gedanklich bis 4. Verschließe dein linkes Nasenloch mit dem Ringfinger und atme rechts aus, zähle dabei wieder bis 4. Wiederhole diese Pranayama für 5–10 Atemzüge. Spüre, dass dein Geist ruhiger wird, und lasse dich von deinem Atem führen.

 

Verwöhne dich und kläre deinen Geist!

Gerüche können innerhalb kürzester Zeit positiv gespeicherte Empfindungen und somit Erleichterung in uns hervorrufen.
Das können wir uns zunutze machen!

  • Probiere ätherisches Pfefferminz- oder Eykalyptusöl bei einem vollen Kopf und Stress.
    Gerne als Roll-on auf den Schläfen verteilen – das wirkt wahre Wunder.
  • Ätherisches Rosmarin- und Rosenöl fördern die weibliche Kraft.

 

Folge deiner Nase und lass dich verzaubern!

 

In Verbundenheit

Denise

Tags:
,