Feminine Food | Roher Kakao – DIE NAHRUNG DER GÖTTER
144
post-template-default,single,single-post,postid-144,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-13.3,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive

Roher Kakao – DIE NAHRUNG DER GÖTTER

Wusstest du, dass Kakao auf Bäumen wächst?

Ja, wirklich. In den Urwäldern Süd- und Mittelamerika wachsen Kakaobäume und das schon seit Jahrhunderten.

Kakao wurde bereits bei den Maya und Azteken als Lebensmittel, Ritual- und Liebespflanze verwendet. Sie war sogar so heilig, dass man die Kakaobohne als Zahlungsmittel einsetzte.
„Theobroma cacao“ so lautet die botanische Bezeichnung und bedeutet übersetzt „die Nahrung der Götter“.

 

 

„Schokolade macht glücklich!“ ein Mythos oder Wahrheit?

Grundsätzlich stimmt dieser bekannte Ausspruch, denn Schokolade enthält wichtige Nährstoffe wie etwa das körpereigene Endorphin Anandamid (sanskrit: „Ananda“ Glückseligkeit) und die essenzielle Aminosäure wie Tryptophan, das die Produktion von Serotonin, dem Glückshormon anregt. Es mindert Ängste und wir fühlen uns stressfreier, leichter und sorgenloser.

Dennoch ist es von großer Bedeutung welche Schokolade man wählt. Denn bei sämtlichen herkömmlichen Schokoladen überwiegen große Mengen an Zusatzstoffen, raffiniertem Zucker und der Kakaogehalt ist gleich null.

Daher empfiehlt es sich die Zutatenliste einer Tafel Schokolade einmal genauer unter die Lupe zu nehmen. Verzichte am besten auf Schokolade die industriell verarbeiteten Zucker und viel zu viele Zusatz- und Konservierungsstoffe aufweist. Greife zu jener, die den meisten Kakaoanteil hat. Am besten gesüßt mit Kokosblütenzucker (z.B. VIVANI Schokolade). Rohe und sehr genüsslich leckere Schokoladeriegel und –tafeln gibt es schon sehr häufig zu kaufen (Bio-Läden).

 

Warum ist es so wichtig darauf zu achten, welche Schokolade du isst?

Der Suchtanteil von Zucker in Schokoladen ist einfach enorm hoch und die wirklich wichtigen Nährstoffe sind nicht mehr vorhanden. Wir schaden damit mehr unserer Gesundheit als wir Glückshormone produzieren können.
Unser System hat sich jedoch sehr stark an diese herkömmliche Schokolade gewöhnt und wird daher eine Zeit brauchen, bis auch die dunkle- rohe Schokolade mundet. Doch hat man es einmal ausprobiert, wird man den Effekt deutlich spüren und keine andere mehr naschen wollen.

Schokolade ist ein grenzgeniales Genuss- & Lebensmittel, das so unglaublich viele wichtige Nährstoffe für unseren Körper liefert, die uns kaum eine andere Bohne geben könnte. Am aller gesündesten ist natürlich die rohe Kakaobohne an sich – einfach zwischendurch kauen – stillt den Heißhunger und nährt.

Nährstoffe im Kakao:

  • Antioxidantien
  • Magnesium
  • Calcium
  • Eisen
  • Ungesättigte Fettsäuren
  • Eiweiß
  • Zink
  • Kupfer
  • Omega 6 Fettsäuren

 

Antioxidantien

Die Kakaobohne ist reich an lebenswichtigen und verfügt über den meist konzentriertesten Antioxidantiengehalt zu zahlreicher Lebensmittel. Sie schützt uns vor freien Radikalen, erweitert die Blutgefäße und verbessert dadurch die Durchblutung. Sie wirkt präventiv auf altersbedingte Mangelerscheinungen wie etwa Arterienverkalkung.

Magnesium

Im Reich von Magnesium ist Kakao der wohl wichtigste Ressourcenlieferant und gehört daher zu den höchsten pflanzlichen Magnesiumquellen weltweit. Kakao erhöht unsere Gehirnleistung und regt den Stoffwechsel an. Fördert den Knochenwachstum, verbessert das Blutbild und sorgt gut für ein gesundes und starkes Herz.

Eisen

Der Eisenanteil im Kakao ist beachtenswert höher als bei Fleisch oder Spinat. Gemeinsam mit Vitamin C (z.B. Orange, Kiwi, Camu Camu Beere) kann das Eisendepot gut aufgefüllt werden.

 

 

Roher Kakao und der weibliche Zyklus

Wer kennt ihn nicht, den Heißhunger kurz vor der Menstruationsphase… noch dazu kommen depressive Verstimmungen und Frau wünscht sich nichts sehnlicher als Schokolade. Intuitiv greifen wir zu einem wirklich wert- und gehaltvollen Lebensmittel, das uns genau zu diesem Zeitpunkt ideal unterstützen kann. Kakao versorgt uns mit krampflösendem Magnesium, blutbildendem Eisen und die Glückshormone tanzen in der ersten Reihe.

Doch auch hier gilt: je roher die Schokolade ist, desto besser!

Reduziere vor allem raffinierten Zucker – der zerstört die Wirkung von Kakao und fördert PMS.

 

Kakaosorten und Anwendung

Zu den Superfoods Nr. 1 zählt die Kakaosorte: Criollo.
Häufig verbreitet ist auch die Sorte: Trinitario.

 

Kakao gibt es in Form von Pulver (für extrem leckeren selbst hergestellten Kakao mit Pflanzenmilch),
Kakaonibs (Müsli, Tee, Salat…)
oder als ganze Bohnen (geschält oder ungeschält, mit oder ohne Honig zum Naschen)

Kakaobutter ist reich an guten Fetten und eignet sich hervorragend für die Herstellung diverser feuchtigkeitsspendender Kosmetika.

 

Die empfohlene Tagesration an rohen Kakaobohnen beträgt 5-10 Stück.