Feminine Food | Schafgarbe (Achillea millefolium)
33
post-template-default,single,single-post,postid-33,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-13.3,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive

Schafgarbe (Achillea millefolium)

Die Schöne, die Kräfte weckt

 

Die Schafgarbe ist für Frauen zu jeder Zeit im Zyklus wohltuend.

Sie stärkt die Ausdauer und harmonisiert den Kräftehaushalt der Frau.
Zu Recht trägt sie den Volksnamen „Bauchwehkraut“, denn sie beruhigt und entspannt den Bauch.

 

 

 

Der botanische Name Achillea verbindet sie mit dem Mythos des Achilles. Diesem wurde eine Verletzung zugeführt, die nur durch die Kraft der Schafgarbe geheilt werden konnte. Diese Geschichte enthüllt die blutstillende, wundheilende Qualität der Schafgarbe.

Die Schafgarbe ist eine der Lieblingspflanzen der Göttin Freya. Freya ist eine wunderschöne, freie, sinnliche Frau.

Die Gestalt dieser wunderbaren Pflanze erzählt uns auch auf anderen Ebenen ihre Wirksamkeit und Anwendungsbereiche. Ihre weißen, unzähligen Blüten entsprechen dem Mond. So zeigt sie uns über die planetarische Zugehörigkeit ihren Bezug zur Weiblichkeit. Die zarten Blätter wurden als Augenbraue der Venus bezeichnet. Schafgarbe entgiftet sanft und fördert so die Schönheit von innen nach außen. Der starke, fast unzerreißbare Stängel erzählt von den großen, unerschöpflichen Kräften die uns Frauen innewohnen.

 

Sammeltipps:

Die Schafgarbe blüht vom Sommer bis in den Herbst. Sind die Blüten voll erblüht, ist der richtige Zeitpunkt zum Ernten. Der beste Zeitpunkt ist bei zunehmenden Mond, bei trockener Witterung. An Montagen ist sie besonders mit weiblicher Kraft beladen.