Feminine Food | Waldstauden-Flammkuchen mit Wurzeln und Blättern
859
post-template-default,single,single-post,postid-859,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-13.3,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive

Waldstauden-Flammkuchen mit Wurzeln und Blättern

… in der Phase nach dem Eisprung – hin zur Menstruation – haben wir oft das Verlangen nach Erdung, Rückzug und Einkehr. Dieser herrliche Flammkuchen lässt deine Wurzeln wieder tief in die Erde wachsen. Voller Vitamine und Ballaststoffe wirkt er auch jeder Heißhungerattacke entgegen. Kürbis, Äpfel, Karotten und dazu frischer Blattspinat und Sonnenblumenkerne versorgen deinen Körper mit wertvollen Nährstoffen in der Phase des Loslassens.

FF_Blog_Rezepte_0016

1 tellergroßer Flammkuchen | Zubereitungszeit ca. 20 Minuten | Backzeit ca. 20 Minuten

 

DU BRAUCHST

Waldstaudenflammkuchen

100g Vollkorn-Waldstaudenmehl
1 EL Olivenöl
80 ml Wasser
1 Prise Salz

Kürbis-Apfel-Creme

100g Kürbis (Butternuss)
1/2 Apfel säuerlich
Saft einer viertel Zitrone
1 Prise Salz
2 Zweige Rosmarin
1 kleines Stück Kurkuma, frisch
1 Prise Chilipulver, scharf

Belag

2 lila Karotten
1 EL Olivenöl
1 Handvoll frischer Babyblatt-Spinat
1 EL Sonnenblumenkerne
optional 1 EL getrocknete Gojibeeren

SO GEHT’S

Mehl mit Salz, Olivenöl und Wasser in einer Schüssel zu einem glatten Teig kneten – sollte er noch zu klebrig sein, füge einfach etwas mehr Mehl hinzu. Wenn er noch zu bröselig ist, einfach etwas Wasser hinzufügen. Den Teig ca. 5 Minuten ruhen lassen. Währenddessen ein Backblech mit Backpapier vorbereiten, Ofen auf 180° Heißluft vorheizen. Den Teig mit bemehlten Fingern auf dem Backpapier zu einem runden Fladen formen und beiseite stellen.

Nun den Kürbis schälen und mit dem Stück Apfel in Salzwasser weichkochen, abseihen und samt der Gewürze zu einer cremigen Masse pürieren. Diese streichst du dann mit einem Löffel auf den Fladen.
Karotten waschen und in grobe Streifen schneiden, mit Olivenöl benetzen und auf dem Flammkuchen verteilen. Zum Schluss streust du noch die Sonnenblumenkerne darüber und schiebst den Flammkuchen nun für ca. 20 Minuten ab in den Ofen.

Noch heiß mit gewaschenem Blattspinat belegen, in Stücke schneiden und genießen.

Feminine Food-Tipp:

Wer es noch etwas süßlicher mag, kann den fertigen Flammkuchen noch mit getrocknete Goji-Beeren bestreuen – sie sorgen nochmals für eine ordentliche Portion Eisen und Vitamin C.

FF_Blog_Rezepte_0017