Feminine Food | Creme-Chocolate-Cheese-Cake mit Quinoa-Crunch
1129
post-template-default,single,single-post,postid-1129,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-13.3,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive

Creme-Chocolate-Cheese-Cake mit Quinoa-Crunch

FF_Blog_Rezepte_35

1 Springform (16 cm) | Zubereitung: 30 Minuten | Einweich- und Kühlzeit: 2x über Nacht

DU BRAUCHST

Macadamia-Kokos-Boden:

120g Macadamia-Nüsse
60g Mandeln
5 Medjouldatteln
3 EL Kokosraspel
1/2 EL Cashewnussmus
3 EL flüssiges Kokosöl
1 EL Dattelsirup (oder ein flüssiges Süßungsmittel deiner Wahl)
1 Prise Salz
Mark einer halben Vanilleschote

Chocolate-Creme:

200 g Cashews (über Nacht eingeweicht)
50 ml Dattelsirup (oder ein flüssiges Süßungsmittel deiner Wahl)
10 Medoul-Datteln
Mark einer halben Vanilleschote
3 EL Kakaopulver in Rohkostqualität
2 TL Zitronensaft
1 Prise Salz
100 ml Mandelmilch
2 EL flüssiges Kokosöl

Kakao-Quinoa-Crunch:

4-5 EL gepuffter Quinoa
3 EL flüssiges Kokosöl
2 EL Kakao in Rohkostqualität
1 EL Dattelsirup (oder ein flüssiges Süßungsmittel deiner Wahl)

Kokos-Quinoa-Crunch:

4-5 EL gepuffter Quinoa
3 EL flüssiges Kokosöl
2 EL Kokosflocken
1 EL Dattelsirup (oder ein flüssiges Süßungsmittel deiner Wahl)

 

1 Tafel dunkle Schokolade in Rohkostqualität

FF_Blog_Rezepte_36

SO GEHT’S

Für die Creme weiche die Cashewnüsse mindestens 8 Stunden, besser über Nacht, in Wasser ein.

Für den Boden die Macadmia-Nüsse und Mandeln im Ganzen und die Kokosraspel kurz in einer heißen Pfanne ohne Öl rösten. Nüsse und Kokosraspel in eine Küchenmaschine oder einen Blitzhacker geben und zerkleinern. Kokosöl verflüssigen, Datteln entsteinen und samt dem Cashewnussmus, Sirup, Salz und Vanille in die Küchenmaschine dazu geben und alles nochmal mixen.

Springform mit Klarsichtfolie auskleiden. Nussmischung in die Form füllen und alles mit einem Löffel glatt streichen und gut festdrücken.

Alle Zutaten für die Füllung in einen Blitzhacker oder eine Küchenmaschine geben und zu einer feinen, cremigen Mousse pürieren.

Danach die herrlich cremige Füllung in die Springform auf den Nuss-Boden leeren und ebenso glatt streichen. Über Nacht im Kühlschrank (schneller geht es, wenn ihr den Chocolate-Cake für ein paar Stunden ins Gefrierfach stellt – aber beachte, er braucht auch wieder etwas Zeit um aufzutauen.)

Für den Kakao-Quinoa-Crunch gepufften Quinoa, Kokosöl, Roh-Kakao und Dattelsirup in einer Schüssel gut durchmischen und auf ein mit Backpapier belegte Blech streichen. Bei 100 Grad ca. 20-30 Minuten backen, abkühlen lassen. Selbes Zubereitung gilt für den Kokos-Quinoa-Crunch.

Zuletzt 1 Tafel dunkel Raw-Chocolate über einem Wasserbad schmelzen und über den aus der Form gelösten Chocolate-Cake gießen – drauf die Quinoa-Crunchies streuen.

UND JETZT ? Genieße diese verführerische feminine-food-Chocolate-Sünde.

 

Feminine-Food-Tipp:

Dieser fantastische Chocolate-Cake schenkt dir reichlich Magnesium (Kakao und Cashews) und beugt so Krämpfe vor. Quinoa ist voll mit wertvollem Eisen und Nährstoffen, welche deinen Körper optimal in der Blutungszeit versorgen.
Ja, und die Glückshormone im Kakao laden dich ein, deine Tage so richtig zu genießen! Enjoy your Periode!

Alles Liebe, 

Andrea