Feminine Food | Calendula-Salbe | Die heilende Kraft der Ringelblume
1283
post-template-default,single,single-post,postid-1283,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-13.3,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive

Calendula-Salbe | Die heilende Kraft der Ringelblume

FF_Blog_Kosemtika_0004

DU BRAUCHST

20 g Bio-Ringelblumen-Auszugsöl (am Besten selbst herstellen – siehe weiter unten)
4 g Bio-Sheabutter
4 g Bio-Bienenwachs
1-2 Salbentiegel oder Gläschen mit wiederverschließbaren Deckel (je nach Größe)

FF_Blog_Kosemtika_0002

SO GEHTS

Fülle einen Topf mit 2-3 cm warmem Wasser. Gib das Bienenwachs in eine darin schwimmende Schüssel oder ein Glas und lasse es im Wasserbad bei geringer Hitze langsam schmelzen. Sheabutter erst dem flüssigen Wachs hinzufügen, da es bei geringerer Hitze schmilzt. Erwärme das Ringelblumenöl im zweiten Glas im Wasserbad separat auf ca. 30 Grad. Lasse die geschmolzene Sheabutter-Wachs-Mischung etwas abkühlen und füge dann unter ständigem Rühren das erwärmte Ringelblumenöl hinzu und nimm es vom Wasserbad. Rühre die fertige Mischung, bis eine homogene, salbenartige Masse entsteht. Fülle die Ringelblumensalbe nun in saubere Gläser oder Salbentiegel, lasse sie vollständig auskühlen und verschließe sie anschließend.

Nach Anbruch solltest du die Creme innerhalb von 1-3 Monaten aufbrauchen und stets kühl lagern. Wenn du größere Mengen herstellst, fülle sie lieber in mehrere kleine Tiegel ab. Die Entnahme der Salbe empfiehlt sich nur mit gereinigten Fingern oder noch besser mit einem sauberen Spatel, damit keine Keime in die Salbe gelangen und sie sich länger hält.

FF_Blog_Kosemtika_0006

Ringelblumen-Auszugsöl selbst herstellen

1) Kaltauszug | Herstellungsdauer 6 Wochen

DU BRAUCHST

Blütenblätter von Ringelblumen
Bio-Sonnenblumenöl kaltgepresst

Die benötigte Menge an Blütenblättern richtet sich nach dem Volumen des Gefäßes, es sollte etwa zu zwei Dritteln gefüllt sein.

SO GEHT’S

Fülle ein Schraubglas so weit mit Öl auf, bis die Blütenblätter vollständig bedeckt sind. Verschließe es und stelle es an einen sonnigen, warmen Platz und schüttle die Mischung mindestens einmal täglich. Durch das Schütteln verringert sich die Gefahr der Schimmelbildung. Nach sechs Wochen ist genügend ätherisches Öl aus den Blättern in das Speiseöl übergegangen, so dass du den Auszug durch ein Tuch absieben kannst. Drücke das Tuch am Ende vorsichtig aus, nicht zu stark, damit keine Trübstoffe in das Öl gelangen. An einem dunklen Ort ist das Öl mehrere Monate haltbar.

FF_Blog_Kosemtika_0007

2) Warmauszug | Herstellung ca. 30 Minuten | ca. 50 ml Öl

DU BRAUCHST

10 g frische Blütenblätter der Ringelblume (alternativ 5 g getrocknet)
50 ml Bio-Sonnenblumenöl kaltgepresst

SO GEHT’S

Bereite ein Wasserbad für eine Schüssel des Ölauszugs vor. Gib nun die Blütenblätter und das Öl in die Schüssel und rühre um und lasse dies nun bei geringer Wärme für ca. 30 Minuten durchziehen. Achtung: Über 30 Grad verliert das Öl einige seiner positiven Eigenschaften, deshalb solltest du es wirklich nur schwach erhitzen. Siebe anschließend das Öl durch ein in ein Sieb gelegtes Tuch ab und fülle es in dein Aufbewahrungsgefäß.

FF_Blog_Kosemtika_0005

Feminine-Food-Tipp:

Die Ringelblume hat einige Wirkungen in der Frauenheilkunde.

Durch ihre krampflösenden Eigenschaften kann die Ringelblume Periodenkrämpfe lindern.

Ausserdem ist in der Ringelblume Beta-Sitosterol enthalten, ein östrogenartiger Wirkstoff, der unregelmässige Zyklen ausgleicht und Beschwerden der Wechseljahre lindert.

Der Inhaltsstoff Stigmasterol fördert den Eisprung und somit indirekt auch die Regulierung des Zyklus. Auch Unfruchtbarkeit kann behoben werden, wenn sie aufgrund von fehlendem Eisprung besteht. (Quelle: https://www.heilkraeuter.de/lexikon/ringel.htm)