Feminine Food | Der Zauber der 12 Rauhnächte
1498
post-template-default,single,single-post,postid-1498,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-13.3,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive

Der Zauber der 12 Rauhnächte

FF_Blog_Achtsamkeit_0005

Du hast vermutlich schon mal von diesen mystischen, geheimnisvollen und sagenumwobenen Nächten gehört?!
Sie ergeben sich aus der Differenz des Mondjahres (354 Tage) und des Sonnenjahres (365 Tage). Ein neuer Jahres-Zyklus kündigt sich an. Traditionell beginnen die Rauhnächte am 24. Dezember um 24 Uhr und dauern bis zum 5. Jänner um 24 Uhr. Es gibt viele wundervolle germanische Sagen um die 12 Raunächte und auch einige Rituale, die damit verbunden werden.

Die 12 Rauhnächte sind zudem Sinnbild für die 12 Monate des Folgejahres und bilden eine Brücke zwischen Diesseits und Jenseits.

Eines der wunderbaren Rituale möchten wir dir zu Weihnachten mit auf den Weg geben: 

FF_Blog_Achtsamkeit_0004

 13 Wünsche fürs neue Jahr 

 Schreibe vor Beginn der Rauhnächte 13 Wünsche auf kleine Zettel. 

Überlege in Ruhe: 

  • Was ist dir wichtig? 
  • Was liegt dir am Herzen? 
  • Was würde das kommende Jahr vollkommen machen? 

Falte die 13 Zettel jeweils so, dass sie sich äußerlich nicht mehr unterscheiden. Gib sie in das Säckchen oder eine Box. In jeder der Rauhnächte, möglichst wenn es dunkel oder zumindest dämmrig ist, gehe hinaus und ziehe einen der Zettel aus dem Säckchen. Nun übergib ihn der geistigen Welt, indem du ihn (in einer feuerfesten Schale/auf feuerfestem Untergrund) verbrennst – ohne nachzusehen, welcher Wunsch das ist.  Um diesen Wunsch werden sich jetzt höhere Kräfte kümmern. Schaue zu, wie das Papier in Rauch aufgeht. Bleibe ganz still dabei und achte darauf, was sich in deinem Kopf oder Herzen bewegt. Übergib die Asche der Erde und bedanke dich zum Abschluss bei der Kraft aller Elemente und der geistigen Welt für ihre Unterstützung. Wiederholde dieses Ritual in den weiteren 12 Nächten.  

Am 6. Januar hast du noch einen letzten Zettel in deinem Säckchen. Nimm ihn hervor und entfalte das Papier. Lese dann den Wunsch, um den du dich im noch so jungen Jahr nun selbst kümmern darfst, dass er in Erfüllung gehen wird. 

Komm gut und getragen durch diese heiligen Nächte ins neue Jahr.

In Verbundenheit,
dein feminine-food-Trio