Feminine Food | KAKASANA | die Krähe
1722
post-template-default,single,single-post,postid-1722,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-13.3,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive

KAKASANA | die Krähe

_L7_5738_750x500

Balance, Stärke in den Armen und Schultern, als auch Flexibilität in den Hüften verlangt diese Asana. Die Krähe bietet eine spielerische Herausforderung für zielstrebige Geister. In der Aufblühphase fühlen wir Frauen uns energievoller und sprühen vor Elan und Lebendigkeit. Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt, sich auch körperlich an forderndere Yoga Positionen zu wagen, seine Grenzen liebevoll etwas auszuweiten und Stärke aufzubauen. Zudem bündeln wir unseren Fokus, was bei vielen Erledigungen, Gedanken und Gefühlen beruhigend und klärend wirkt. Der Druck der Unterschenkel an den Oberarmen ist wichtig, da somit die Lymphflüssigkeit in Fluss gebracht und das Immunsystem gestärkt wird.

WIRKUNGEN

  • kräftigt die Arme und Schultern
  • regt die Lymphe im Oberkörper, speziell im Brustbereich zum Fließen an und sorgt so für den Abtransport von Schad- und Giftstoffen
  • stärkt die Immunabwehr
  • fördert das Gleichgewicht und unseren Fokus

SO GEHT’S

Komm’ in eine bequeme Hocke. Fächere deine Finger weit auf und lass’ die Hände etwas zueinander schauen. Aktiviere deine Hände und Finger dabei! Platziere die Hände schulterweit auseinander auf der Matte. Fokussiere einen Punkt etwa 30 cm über deinen Händen am Boden. Bringe deine Unterschenkel auf die Oberarme, so dass die Knie etwas hinaus zeigen. Verlagere dein Gewicht in deine Hände. Wenn du dein Gleichgewicht schon gut halten kannst, hebe die Zehen von der Matte und bring die großen Zehen zueinander. Halte die Position als auch deinen Fokus für einige Atemzüge. Nach dem Üben der Krähe ist es wohltuend, die Handgelenke sanft zu drehen und zu mobilisieren.

FEMININE FOOD TIPP

Damit du nicht mit der Nase auf der Matte landest, kannst du dir bei den ersten Versuchen der Krähe einen Polster ein Stück weit über den Fingerspitzen hinlegen. Im Falle, dass du dein Gleichgewicht verlierst und nach vorne fällst, fängt dich dein Polster weich auf.

Sei mutig, vertraue deinem Körper, dich selbst halten zu können und höre auf ihn, wann es soweit ist, die Zehen vom Boden zu heben.

In Verbundenheit,
Denise