Feminine Food | UTTHITA MALASANA | Hocke mit ausgestrecktem Bein
1731
post-template-default,single,single-post,postid-1731,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-13.3,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive

UTTHITA MALASANA | Hocke mit ausgestrecktem Bein

_L7_5741_750x500

In der Zeit des Aufblühens brauchen unsere Eierstöcke und Eileiter gute Unterstützung in Form von Ernährung, Bewegung und Durchblutung. Das dominanteste Eifollikel reift im Eierstock heran. Nährstoffe wie Enzyme, Vitamine und Mineralstoffe fördern dabei seine optimale Versorgung. Nach dem Eisprung wandert die Eizelle durch den Eileiter. Jetzt ist es besonders wichtig, die Eileiter geschmeidig zu halten.

Utthita Malasana leistet während deiner gesamten fruchtbaren Tage einen wertvollen Beitrag zum Eisprung, da die Eileiter gut durchblutet und geschmeidig werden. Die reife Eizelle kann ohne Hindernisse und Schmerzen durch den Eileiter hindurch wandern. Die Hocke mit ausgestrecktem Bein eignet sich außerdem perfekt zur Regulierung der Geschlechtshormone, welche in den Eierstöcken produziert werden. Östrogen und Progesteron werden bei regelmäßiger Anwendung gut ausgeglichen.

WIRKUNGEN

  • öffnet den Schoßraum und das Becken und erdet uns dadurch ganz wunderbar
  • eine tiefe Bauchatmung fördert die Massage und Durchblutung der weiblichen Fortpflanzungsorgane, speziell der Eierstöcke und Eileiter
  • vermindert das Schmerzempfinden während des Eisprungs
  • reguliert die Geschlechtshormone Östrogen und Progesteron, welche in den Eierstöcken erzeugt werden

SO GEHT’S

Stell dich aufrecht hin, die Beine etwas weiter als hüftweit auseinander gestellt. Einatmend ziehe deine Wirbelsäule lang und bring deine Hände vor deinem Herz zusammen. Ausatmend komm in die Hocke. Platziere nun deine Fingerspitzen auf den Boden vor dir und verlagere dein Gewicht sanft auf die Hände. Strecke nun dein rechtes Bein zur Seite, lass’ die Zehen zur Decke zeigen. Verweile in dieser Position für 5-10 tiefe Atemzüge. Atme bewusst in deinen Schoßraum hinein, damit Eierstock und Eileiter gut durchblutet werden! Danach komm mit deiner Einatmung wieder zur Mitte zurück und übe zur anderen Seite.

FEMININE FOOD TIPP

Sollten sich deine Fersen in der Hocke vom Boden heben, roll deine Matte auf und stell die Fersen darauf ab!

Wichtig! Übe die Asana nur dann, wenn du keine Knieprobleme hast!

Fühl dich weich und durchblutet! Viel Freude beim Üben!

In Verbundenheit,
Denise