Feminine Food | Eisgekühlte Zitronen-Kokostarte | loslassen & genießen
1774
post-template-default,single,single-post,postid-1774,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-13.3,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive

Eisgekühlte Zitronen-Kokostarte | loslassen & genießen

FF_Blog_Rezepte_0075

Reicht für 1 Tartform (25 cm Ø) | Zubereitungszeit: 15 Minuten | Wartezeit: über Nacht

DU BRAUCHST

Tarteboden

200 g Haselnüsse oder/und Cashewnüsse gehackt (gerne auch gemischt)
60 g Kokosraspel
40 g Sonnenblumenkerne
80 g Haferflocken (gerne glutunfrei)
7 weiche Datteln
1 EL Cashewmus
1 EL Ahornsirup
5 EL Kokosöl
5 EL Wasser
1/2 TL Salz
1 TL Kakaonibs

Zitronen-Kokoscreme

250 g Kokosmilch
300 g Pflanzendrink (nach Wahl)
120 ml frischer Zitronen/-Limttensaft
Zeste 1 Limette
100 ml flüssige Süße (Reissirup)
3 TL Agar-Agar
40 g Kokosöl
1 EL Maisstärke
1 TL Kurkuma
1/2 TL Vanillepulver

Dekoration

eine Handvoll Heidelbeeren
ein paar  Kokosspalten
1/2 Zitrone/-Limette in Scheiben geschnitten
frische Minze

SO GEHT’S

Den Backofen auf 170°C Ober- Unterhitze vorheizen. Die Tarteform mit etwas flüssigem Kokosöl auspinseln.
Für den Boden, Datteln, Nussmus, Ahornsirup, Kokosöl, Wasser, mit einem guten Mixer “musig” pürieren. Die trockenen Zutaten in einer Rührschüssel vermengen und anschließend die Dattelmasse hinzufügen und gut durchixen. Die Masse sollte gut zusammenkleben, sonst füge noch 2-3 Esslöffel Wasser hinzu. 
Die Masse nun fest in die Tarteform drücken, den Teig auch am Rand hochziehen, festdrücken und ab in den Backofen. Wenn die Oberfläche leicht bräunlich wird, aus dem Ofen nehmen und komplett auskühlen lassen (ca. 15-20 Minuten Backzeit).
Alle Zutaten für die Zitronen-Kokoscreme in einen Topf geben. Einmal aufkochen lassen, dann auf mittlere Stufe zurück schalten und einige Minuten köcheln lassen, bis die Flüssigkeit leicht andickt  (ca. 3-5 Minute köcheln lassen). ACHTUNG, dabei ständig rühren, sonst legt sich die Creme am Topfboden an und kann anbrennen. Anschließend in kaltem Wasserbad überkühlen lassen, dabei öfter umrühren, damit sich keine Haut bildet. 
Die Creme nun in die Tarteform füllen und sobald sie vollständige abgekühlt ist (ca. 1/2 – 1 Stunde) für mindestens 6-8 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Danach löst du die Tarte vorsichtige aus der Form und dekorierst sie mit Heidelbeeren, Kokosspalten sowie Limetten- und Zitronenscheiben und frischer Minze.

Genieße diese Tarte gut gekühlt – so ist dein Frische-Creme-Knuspererlebnis auch wirklich garantiert.

Feminine Food-Tipp

Diese erfrischende Tarte liefert dir wertvolle Omega 3-Fettsäuren, Vitamin E und solche aus der B-Gruppe, sowie viel Vitamin C, Magnesium und Eisen … und progesteronähnliche Phytohormone.
Dieser köstlicher Nachtisch unterstützt dich und deinen Körper beim Loslassen und Ausleiten. Zitrusfrüchte und Kurkuma sind dabei die Rudelführer, die dein Immunsystem ordentlich ankurbeln und Entzündungen an den Kragen gehen. Viel Freude und süß-sauren Frischegenuss in der zweite Zyklushälfte.