Feminine Food | Maroni-Cremesuppe | warmer Suppentopf
2015
post-template-default,single,single-post,postid-2015,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-13.3,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive

Maroni-Cremesuppe | warmer Suppentopf

FF_Blog_Rezepte_0090

Reicht für 4 Personen | Zubereitungszeit 30 Minuten

DU BRAUCHST:

 

Maroni-Cremesuppe

300 g Maroni – fertig gegart
3 Schalotten
1 Schuss Weißwein
1 Liter Wasser
1 Prise Kräutersalz
1 Prise frisch gem. Pfeffer
2 Lorbeerblätter
5 Wacholderbeeren
etwas Zitronensaft
vegane Creme fraîche

Pilz-Tascherl

1 Packung veg. Strudelteig
etwas Öl zum Bestreichen
1 Tasse braune Champignons
1 kl. Zwiebel
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
etwas veg. Creme fraîche

FF_Blog_Rezepte_0091

SO GEHT’S:

Maroni-Cremesuppe

Schalotten schälen und fein hacken, Maroni ebenfalls klein schneiden. In einem Topf etwas Olivenöl erhitzen und Schalotten glasig sautieren, Maroni beifügen und leicht rösten. Mit Weißwein ablöschen und mit Wasser aufgießen. Lorbeerblätter, Wacholderbeeren in ein Gewürzei geben, hinzufügen, salzen und pfeffern. Nun die Suppe ca. 20 Minuten köcheln lassen, danach Gewürzei entfernen, pürieren und mit Zitrone und Creme fraîche abschmecken.

Pilz-Tascherl

Während der Kochzeit der Suppe, kannst du die Tascherl vorbereiten. Backofen auf 180-200°C vorheizen.

Zuerst bereitest du die Fülle zu. Dazu geschälte, gehackte Zwiebel mit geputzten fein gehackten Champignons in etwas Öl glasig sautieren. Würzen und mit Creme fraîche abschmecken. Nun rollst du den Strudelteig aus und legst 2 Blätter übereinander (dazwischen mit Öl bepinseln). Teile den Teig in gleich große Quadrate und setzte jeweils einen Esslöffel der Pilzfülle darauf. Forme Tascherl und drücke den Teig gut zu. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen und ca. 5-10 Minuten backen bis die Spitzen leicht braun werden.

Die Maroni-Cremesuppe samt Pilz-Tascherl anrichten und fertig ist das wohlig wärmende Gericht.

FF_Blog_Rezepte_0089

Feminine Food- Tipp:

Maroni sind richtige Sattmacher, gerade in der Phase des Loslassen packt so manche der Heißhunger. Sie haben einen hohen Anteil an komplexen Kohlenhydraten, welche nicht nur ein hohes Sättigungsgefühl bewirken sondern sie sorgen auch dafür, dass der Blutzucker relativ lange stabil bleibt. Wir fallen nach dem Genuss nicht in ein körperliches Tief, sondern bleiben frisch und munter.
Wacholder ist eine sehr vielseitige Heilpflanze. Sie wird z.B. bei Atemwegserkrankungen, Magenschmerzen, Blähungen, aber auch Völlegefühl, Blasenentzündung, Kopfschmerzen und Migräne, Muskelverspannungen, Rheuma udgl. eingesetzt. So wirkt er nierenanregend, harntreibend, entwässernd, blutreinigend, entgiftend, magenstärkend, verdauungsstärkend, augenstärkend, durchblutungsstärkend, wärmend, desinfizierend – ein kleiner dorniger Wunderstrauch.
Pilze spenden dir gerade jetzt, in der dunklen Zeit des Jahres viel Vitamin D, Kalium aber auch Eisen und Zink.