Feminine Food | BHUJANGASANA | Die Kobra
2340
post-template-default,single,single-post,postid-2340,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-13.3,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive

BHUJANGASANA | Die Kobra

_L7_9602

Öffne dein Herz, sei mutig und stark in der Phase des Aufblühens.

Die Kobra schenkt uns eine wunderbare Herzöffnung. Durch ihr regelmäßiges Üben bekommen wir außerdem eine aufrechtere Haltung, werden mutiger und haben mehr Selbstvertrauen. Unsere Verdauungs- und Fortpflanzungsorgane wie Gebärmutter und Eierstöcke werden durch eine tiefe Bauchatmung schön massiert und gestreckt.

In der Phase des Aufblühens unterstützt die Kobra unser kommunikatives, aktives und nach außen hin gerichtetes Wesen perfekt. Da wir in dieser Zyklushälfte all diese Aspekte bereits vermehrt ausleben, kann das Üben von Bhujangasana unsere natürliche Weiblichkeit herrlich unterstützen.

Durch eine tiefe Bauchatmung, die sanfte Dehnung werden Gebärmutter, Eierstöcke und Eileiter massiert und durchblutet. Dies soll die Östrogenproduktion in den Eierstöcken regulieren, die Eileiter geschmeidig machen und die Gebärmutter mit wertvollen Nährstoffen versorgen, welche sie für den Aufbau der Schleimhaut benötigt.

WIRKUNGEN

  • Öffnet den Kehlkopf und Herzraum
  • Schenkt Mut und Selbstvertrauen
  • Streckt und massiert die Fortpflanzungsorgane
  • Versorgt die Gebärmutterschleimhaut mit wertvollen Nährstoffen

SO GEHT’S

Lege dich mit deinem Bauch auf die Matte. Platziere die Handflächen oder deine Fingerspitzen zwischen Schultern und Brust ab, die Ellenbogen ziehen zusammen. Lege deine Fußrücken hüftweit ab. Spanne die Vorderseite deiner Oberschenkel an. Dein Steißbein darf zu den Fersen ziehen, sodass dein unterer Rücken lang wird und die Wirbelsäule während der Übung nicht komprimiert. Ziehe den Bauchnabel nach innen. Einatmend, rolle deine Wirbelsäule vom Becken beginnend Wirbel für Wirbel nach oben, der Kopf folgt zum Schluss. Kreise deine Schultern nach hinten unten, öffne dein Herz und deinen Kehlkopf. Genieße diese stolze, anmutige Position für fünf Atemzüge, bevor du deinen Oberkörper vom Becken beginnend wieder Wirbel für Wirbel ablegst. Spür’ für einen Moment nach, atme in deinen unteren Rücken ein und verinnerliche die Wirkung der Kobra. Wiederhole Bhujangasana noch ein bis zwei mal.

_L7_9603

FEMININE FOOD TIPP

Übe diese Position nicht wenn du schwanger bist!

Wenn du Probleme mit deinem Rücken oder den Bandscheiben hast, oder wenn dein Rücken Kraft aufbauen möchte, dann lass beim Üben der Kobra stets die Füße einander berühren!

 

Blühe auf, sei mutig, steh zu dir, deinen Bedürfnissen und Wünschen. … und manchmal ist die mutigste Entscheidung ein Ja zur (Selbst-)Liebe. 

In Verbundenheit,
Denise